An der Werra

10. September 2016

imgp3132 Am Samstag Mittag war der letzte Wahlkampfstand geschafft und wir fuhren bei sehr warmen Temperaturen knapp 80 Kilometer nach Bad Sooden Allendorf.

Der Stellplatz dort ist sehr angenehm, schattig, auf einer weitläufigen Rasenfläche und die schöne Altstadt von Allendorf ist schnell zu erreichen.

Gegen 5 Uhr waren die Temperaturen fahrradfahrtauglich und wir fuhren zum Werratalsee nach Eschwege.Dort erfrischten wir uns und radelten wieder nach Bad Sooden Allendorf zurück.Hier ist die Tour bei kommot:

Das Bistro Pelikan lockte mit einer Terrasse am Marktplatz und leckeren  Gerichten.

11. September 2016

Morgens war es ziemlich taufrisch und Dunstwolken über der Werra verwandelten den Blick auf die Altstadt.Doch schon bald setzte sich die Sonne durch.

An der Kirche wurde ein Bibelgarten eingerichtet – ein ruhiges Fleckchen über der Werra, mit lauschigen Plätzen und bei jeder Pflanze ein Zitat aus der Bibel.

Die Altstadt von Allendorf ist fast komplett saniert, angenehm ist uns aufgefallen, dass die üblichen Geschäfte unaufdringlich in die Fassaden eingebaut sind. An den Außenfassaden fehlen die Werbeschilder, die Schaufenster haben die normale Fenstergröße.Nach dem Frühstück ließen wir die Räder am Stellplatz und fuhren mit Pössel nach Eschwege, dort bauten wir das Boot auf und paddelten die 17 Kilometer zurück. imgp3138Die Werra zieht leicht mit und nach 3 Stunden erreichten wir „Klein Venedig“, wie die Fischerhäuser am Ufer der Altstadt genannt werden. imgp3146Die Radtour zum Auto zurück machten wir auf dem Werratalradweg,  der gut ausgebaut und ausgeschildert ist. imgp3151In Lindewerra machten wir am Stellplatz an der Werra noch eine Erholungspause.Lindewerra liegt in Thüringen, die Werra war seit 1945 Grenzfluss, die Brücke bei Lindewerra wurde in den letzten Kriegstagen gesprengt und 1999 wieder aufgebaut. Eine Herde Kühe nutzte sie am frühen Abend für den Heimweg in den Stall.Kurz vor 20 Uhr erreichten wir das „Grüne Büro“ in Göttingen und warteten mehr oder weniger ge- oder entspannt auf die ersten Ergebnisse aus dem Kreishaus……….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.